04Mai

Prickelndes aus der Pfalz

Wilhelmshof: Blanc de Noirs Pinot brut 2014 Siebeldinger Königsgarten

Woher kommen die besten Sekte der Pfalz? Da gibt es mittlerweile einige spannende Adressen. Schon sehr lange vorne mit dabei – und seit Jahren von der DLG mit dem Bundesehrenpreis für Sekt ausgezeichnet: der Wilhelmshof, das Wein- & Sektgut der Familie Roth aus Siebeldingen. Eine Sektprobe mit Juniorchefin Barbara Roth ist ein Erlebnis: weil sie lebt und liebt, was sie macht und worüber sie spricht. Da springt der Funke schon ohne ein Glas Sekt über.

Heute im Glas: Blanc de Noirs Pinot brut 2014 Siebeldinger Königsgarten. Feiner Duft nach gelben Früchten: Quitte, Mirabelle, Birne. Daneben finden sich auch Anklänge von Himbeere, Erdbeere und Rhabarber, ergänzt um Noten von Brioche, Nougat und Nuss. Ein ganzes Potpourri an Aromen zeigt der aus Späburgunder-Trauben gewonnene, weiß gekelterte Sekt.

Die Perlage ist fein, nicht agressiv-aufdringlich, aber präsent, anregend und animiert zum nächsten Schluck. Klassisch in der Flasche vergoren, versteht sich. Der Funke, die Begeisterung für das Prickelnde in der Flasche, sprang auf Herbert Roth, dem Vater von Barbara Roth, bei seinen Studienaufenthalten in der Champagne über. Seit dieser Zeit hat die Familie Roth an der Qualität ihrer Sekte gefeilt. Und die Begeisterung an ihre Tochter Barbara weitergegeben.

Zum Abschluss – und nur heute – mein Lieblingszitat zu Champagner, mühelos übertragbar auf Sekt: "Manchmal trinke ich davon, wenn ich allein bin; und wenn ich Gesellschaft habe, dann darf er nicht fehlen. Wenn ich keinen Hunger habe, mache ich mir mit ihm Appetit, und wenn ich hungrig bin, lasse ich ihn mir schmecken. Sonst aber rühre ich ihn nicht an, außer wenn ich Durst habe." – Madame Lily Bollinger

Wilhelmshof Blanc de Noirs Pinot brut 2014 Siebeldinger Königsgarten, ca. 17 Euro EVP/0,75l

Infos unter www.wilhelmshof.de

wilhelmshof sekt

Verfasst von Karin, Veröffentlicht in Lieblingsweine

Beitrag Teilen

Über den Autor

Christine Beisch, PR-Beraterin Wein & Genuss

Karin

Hallo, ich bin Karin Eymael, gelernte Winzerin und studierte Oenologin. Nach meinem Studium in Geisenheim absolvierte ich ein Volontariat bei Bertelsmann und war als Redaktions- und Verkostungsleiterin beim Publikumsmagazin "ALLES ÜBER WEIN" tätig. Im Anschluss daran zog es mich als PR-Beraterin Presse zur Agentur Organize nach Karlsruhe. Näher dran am Wein war und bin ich durch meine Tätigkeit im Weingut Pfeffingen, Fuhrmann-Eymael, für das ich projetkbezogen alle anstehenden Arbeiten erledige. Seit Juni 2016 verantworte ich zudem den Bereich Wein- und Genuss bei der Strategie- und Kommunikationsagentur Carta in Speyer. Auch privat habe ich mich ganz dem Wein & Genuss verschrieben. Daneben sind das Laufen und die Musik zwei meiner großen Leidenschaften.

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.